Vereinszweck

Der Ortskern der heutigen Gemarkung Suttorf wurde vor über 1000 Jahren besiedelt. Damals hieß der Ort Suithorpa und ist auf einer Urkunde von 1009 genannt.

Dies war Anlass für uns Suttorfer im Jahr 2009 ein Jubiläumsfest zu organisieren. Das Fest brachte die Leute zusammen und man entwickelte die Idee, einen Verein zu gründen, der sich weiterhin mit der Historie der Ortschaft befassen sollte. Die Vereinsgründung erfolgte am 22. Juni 2009 und der Vereinszweck wurde wie folgt definiert: „Zweck des Vereins ist die Förderung der regionalen Kultur, Erforschung der Ortsgeschichte und die Heimatpflege“.

Mittlerweile haben sich kulturelle Ereignisse etabliert. Die Biennale „Ein Dorf wird Kunst“ unter der Leitung von unserem lokalen Künstler Johannes Edsen ist überregional bekannt. Im Wechsel dazu findet „Kultur im Dorf“ statt. Hier steht Sprache und Musik im Vordergrund.

Aber auch kleinere Veranstaltungen wie das Treffen der Suttorfer  beim Schnatgang oder dem Erntedankfest sind wichtig.

Früher traf man sich bei der Bewirtschaftung der Felder. Diese Kommunikationsmöglichkeit ist mit dem Strukturwandel in der Landwirtschaft entfallen.   Wir bieten mit den Veranstaltungen Ersatz für diese verlorene Gesprächsmöglichkeit.

Außerdem sind Kontakte durch gegenseitige Besuche mit Suttorf bei Neustadt am Rübenberge und Suttorf bei Nordwalde im Münsterland entstanden.

 

 

 


ACHTUNG!!!
die Ortsdurchfahrt THEENHAUSEN ist großräumig GESPERRT

also:

von Bielefeld kommend in Werther nach Häger abbiegen!! Dann nach Bardüttingdorf und an der Gaststätte „Zum kühlen Grund“ links in die Suttorfer Strasse einbiegen - am Dorfeingang steht ein großer Parkplatz zur Verfügung.

von Halle kommend ebenfalls über Werther fahren und weiter s.o.

von Melle/Osnabrück über Altenmelle, dann nach Neuenkirchen, von dort nach Suttorf